#4 Dürfen behinderte Menschen scheitern?

Frauen spielen Rollstuhlbasketball. Eine liegt am Boden im Rollstuhl und verzieht schmerzhaft das Gesicht.
Bild: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de
Lesezeit ca. < 1 Minute

Nur aus Fehlern lernt man – doch was ist, wenn man ständig davor bewahrt wird, zu scheitern? Im Podcast erzählen wir von unseren kleineren und größeren Misserfolgen und überlegen, wie behinderte Menschen besser scheitern können.

Das Transkript zur Podcastfolge “Scheitern”

Transkript

Alle Folgen des Podcasts zum Nachhören:


Apple Podcast


Spotify

Gesteht man jeder Person ein, dass sie scheitern darf? Bei Menschen mit Behinderung sind wir uns im aktuellen Podcast nicht so sicher. Oft wird von der sogenannten Schonraumfalle gesprochen, die die Strukturen, in denen sich behinderte Menschen bewegen, beschreibt. Zu ihrem eigenen Schutz, wie es heißt, werden sie in parallelen Schulen und Arbeitsmärkten untergebracht. 

Gegen diesen vorgezeichneten Weg setzen sich die Macher*innen des Sozialhelden-Projekts JOBinklusive.org ein. Sie zeigen auf, welche unabhängigen Beratungsstellen es gibt und sammeln Erfahrungsberichte, um möglichst viele Alternativen darzustellen. 

Auch im Sport und in den Medien dürfen behinderte Menschen nicht scheitern

Im Kunst- und Kulturbereich sowie in der Sportberichterstattung werden behinderte Menschen eher bewundert als kritisiert, eher gelobt als bewertet. Dahinter stecken Unsicherheiten und Berührungsängste auf Seiten der nichtbehinderten Reporter*innen. Das Sozialhelden-Projekt Leidmedien.de möchte durch Workshops in Redaktionen diese Berührungsängste abbauen und wirbt für eine klischeefreie Berichterstattung. 
Was das Thema Scheitern mit der Mini Playback Show zu tun hat, erfahrt ihr im Podcast. https://youtu.be/5TcFvaxNaGw?t=2637

Im Podcast erwähnte Links:

1. Was ist die Schonraumfalle? Blogbeitrag bei der GLS Bank

2.  EUTB – Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung 

3. JOBinklusive.org – FAQ zum Thema Arbeit und Behinderung

4. Leidmedien.de – Tipps für klischeefreie Berichterstattung zu behinderten Menschen 

Das waren starke Zeilen? Dann gerne teilen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pocket
Share on email

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.